Clip: Leave Blackbeard alone!

Posted on September 2, 2009
Shanties | Vertell me wat!

Sicherlich, Chris Crockers Leave Britney Alone-Video ist lange geschmolzener Schnee von Vorgestern zu dem es mehr als reichlich Spoofs gibt, die auch eher an der unteren Schmunzelskala anzusiedeln sind. Über diesen aber, von den Machern der Offiziellen Talk Like A Pirate Day-Website gedrehten, musste ich sehr lachen und daher will ihn euch nicht vorenthalten:

(YouTube DirektBlackbeard)

Grummeliger Pirat vs. besoffener Seemann

Posted on September 1, 2009
Lee, Shanties | Vertell me wat!

Sowohl im Kindergarten, als auch in der Grundschule gehörte Vorlesen und natürlich Singen zu unserem alltäglichen Bespaßungsprogramm. Dies  ist, wie ich aus zuverlässigen Quellen weiß, auch heutzutage noch in aller Herren und Damen Länder der Fall. Der Unterschied zu den späten 1970ern, bzw.  frühen 1980ern liegt in der Auswahl der Texte. Ich bezweifle, dass der gegenwärtige Nachwuchs beim Fangenspiel im Sportunterricht mit der Frage  “Wer hat Angst vor’m Schwarzen Mann!?” konfrontiert wird, da dies nicht (mehr) der political correctness entspricht.

Man kann sich natürlich darüber Gedanken machen, wie genau diese Frage eigentlich gemeint ist und ob sie sich wirklich auf dunkelhäutige Menschen bezieht. Ich zumindest habe sie als Kind nie so verstanden. Für mich war der “Schwarze Mann” immer eine unheimliche Gestalt von der man nur die Silhouette sah, bzw. ein Snonym für einen Mitschnacker, wie man bei uns in Norddeutschland sagt. Das Ganze auf  “farbige” Menschen zu beziehen kam mir nie in den Sinn, ich kann aber nachvollziehen wie man darauf kommen kann und warum man die Frage umgedichtet hat, falls ein ähnliches Fangenspiel heutzutage noch existiert.

Alles andere als nachvollziehen wiederum kann ich die Entscheidung einiger Briten, das tradionsreiche Lied What shall we do with the drunken sailor? -welches ich übrigens ebenfalls mit Begeisterung in der Schule gesungen habe- umzutexten. Natürlich, so wird schnell versichert, ist das kein Versuch zu zensieren oder Andeutungen von Alkoholmißbrauch zu entfernen, vielmehr wolle man den alten Klassiker piratiger gestalten. Deshalb wurde aus dem drunken sailor kurzerhand ein grumpy pirate gemacht und was man mit diesem machen soll ist auch klar: Tickle him till he starts to giggle (kitzeln bis er kichert).

Diesen Satz bitte einen Augenblick sacken lassen und dann mal eben die Stirn in Falten gelegt, den Bart gekrault und nachgedacht: ist es wirklich klug einen schlechtgelaunten Piraten zu kitzeln…?

Ahoi Welt!

Posted on September 1, 2009
Shanties | Vertell me wat!

So Ihr Landratten,

dies ist der erste Beitrag bei Piratim und damit ihr gleich wisst was Sache ist:


YouTube DirektHarrison

« Zurück